Alle Artikel mit dem Schlagwort: Blaulicht

Was ist passiert im Landkreis? Hier findet ihr die neusten Polizeinachrichten, bereit gestellt von news aktuell und den zuständigen Polizeidienststellen. Die Lokalredaktion hakt bei brisanten Themen gern für euch nach und berichtet über Verbrechen, deren Prävention und über Unfälle in Schaumburg.

Bettler überprüft

Bückeburg (ots) – Anwohner teilten gestern Vormittag der Polizei Bückeburg mit, dass sich im Gebiet Windmühlenstraße/Gutenbergstraße mehrere Bettler aufhalten würden. Die sofortige Überprüfung der Beamten ergab, dass zehn Erwachsene und ein Kleinkind, allesamt rumänische Staatsbürger, mit einem Ford Transit angereist waren und u.a. um Arbeit bettelten. Nahezu alle überprüften Personen sind in Deutschland straffällig geworden, wobei zwei Personen von den Staatsanwaltschaften aus Kiel und Hamburg gesucht wurden. Die Beamten erteilten den angetroffenen Personen Platzverweise und unterrichteten die entsprechenden Staatsanwaltschaften. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Matthias Auer Telefon: 05722/9593-154 E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg

Mauer gerammt- Führerschein weg

Stadthagen (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam ein 25-jähriger Mann aus Bad Nenndorf beim Befahren der Oberen Wallstraße in Stadthagen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Sandsteinmauer. Da der junge Mann erheblich unter Alkoholeinfluß stand, wurde von der Polizei eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Bei dem verurfallten Pkw handelt es sich um einen grauen VW Scirocco, welcher noch weitere Blechschäden hatte, welche nicht zu dem o.a. Unfallgeschen passen. Zeugen oder mögliche weitere Geschädigte melden sich bitte unter der Rufnummer 05721/40040 bei der Polizei Stadthagen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg Polizei Stadthagen Einsatz- und Streifendienst Vornhäger Straße 15 31655 Stadthagen Telefon: 05721/4004-0 Fax: 05721/4004-150 E-Mail: poststelle@pk-stadthagen.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg/ Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Bedrohung mit Samuraischwert am Polizeikommissariat Bückeburg

Bückeburg (ots) – (ma) Ein offensichtlich psychisch erkrankter Mann aus dem Stadtgebiet von Bückeburg ist gestern gegen 10.30 Uhr zu Fuß mit einem Samuraischwert am Polizeidienstgebäude in der Ulmenallee erschienen und nahm mit seiner mitgeführten Waffe eine bedrohliche Haltung ein.  Der Mann konnte vor dem Betreten der Sicherheitsschleuse zum Polizeikommissariat Bückeburg von Beamten überwältigt und entwaffnet werden.  Anschließend wurde der Mann in die Gewahrsamszelle verbracht. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt. Auf Anordnung des Amtsgericht Bückeburg wurde die Wohnung des Mannes durchsucht und das Schwert beschlagnahmt.  Die Motivlage für die Handlungsweise des Bückeburgers ist derzeit noch unbekannt. Nach einer Untersuchung durch einen Arzt wurde der Bückeburger in eine Klinik eingewiesen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gg. das Waffengesetz ist eingeleitet worden.  Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Matthias Auer Telefon: 05722/9593-154 E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg/ Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Sattelzug hinterlässt Spur der Verwüstung in Lauenau

Lauenau (ots) – In einem Lauenauer Wohngebiet hinterließ die nächtliche Fahrt eines Sattelzuges insgesamt 5 Geschädigte und geschätzt 1.200 EUR Sachschaden. Bei der Polizei Bad Nenndorf ging am Samstag, dem 18. Februar 2017, gegen 00.25 Uhr die Meldung ein, dass es in der Memeler Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen sei, zu welchem der Verursacher flüchtig sei. Bei der Tatortaufnahme stellte sich heraus, dass bereits gegen 23.45 Uhr in der Einmündung der Potsdamer Straße in die Memeler Straße ein Pfosten für Schilder des Wasserverbandes, ein Grundstückszaun und ein Avacon-Kasten beschädigt bzw. zerstört waren. Offensichtlich führte die Fahrt des Verursachers weiter in Richtung Stettiner Straße, denn ein aufmerksamer Anwohner hatte zu seiner Überraschung bemerkt, dass ein vollständiger Sattelzug die enge und steile Memeler Straße herauf gefahren kam und beim Einbiegen in die Stettiner Straße rechtsseitig einen großen Streusalzkasten überfuhr. Hier sei der Fahrer sogar ausgestiegen, um sein „Werk“ in Augenschein zu nehmen. Der offensichtliche Schaden schien ihn allerdings nicht zu kümmern, so dass er die Fahrt fortsetzte. Anschließend stellten die eingesetzten Polizeibeamten eine weitere Unfallstelle fest. Hierbei …

Entwichener Strafgefangener aus dem Maßregelvollzug Rehburg Update: wurde gefasst

Nienburg (ots) – REHBURG (jah)- Seit Mittwoch, 15.02.2017 gegen 13 Uhr, wird nach einem entwichenen Häftling des Maßregelvollzuges Rehburg gefahndet. Der Mann war bei täglichen Reinigungsarbeiten einem Mitarbeiter des Maßregelvollzuges entkommen und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Flüchtende wird wie folgt beschrieben: 25 Jahre alt, ca 172 cm groß, schlank und Glatze. Er trug eine schwarze Jogginghose, eine graue Trainingsjacke und blaue Turnschuhe. Bisherige Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg. Die Polizei in Stolzenau bittet um Hinweise unter 05761-92060. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Einsatzkoordinator / Leitstelle Amalie-Thomas-Platz 1 31582 Nienburg Telefon: 05021/9778-111 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell   UPDATE 21.2.2017: Wie die Polizei mitteilt, wurde der Häftling fünf Tage nach seiner Flucht jetzt in Sulingen/ Kreis Diepholz festgenommen.

POL-NI: Betrug im Namen der Polizei: Nienburger Polizei warnt vor „falschen Polizeibeamten“

Nienburg (ots) – NIENBURG (ehr) – „Guten Tag ! Mein Name ist Kellermann von der Kriminalpolizei“ – so meldete sich am Donnerstag, dem 19. Januar 2017, ein Betrüger telefonisch bei einer Nienburger Seniorin, um dann in einem „vertraulichen“ Gespräch die betagte Mitbürgerin über Lebensumstände und finanzielle Verhältnisse auszuhorchen. Dieser und andere gleichgelagerte Fälle beschäftigt aktuell das Fachkommissariat 3 der Nienburger Polizei. Am Telefon wird den Geschädigten im „Namen der Polizei“ vorgegaukelt, ihre Kontakt- oder Adressdaten seien bei einer gefassten Einbrecherbande aufgefunden worden. Anschließend werden die Geschädigten nach Wertsachen und Geldbeträgen im Haus ausgehorcht. In zwei Fällen wurde den Geschädigten sogar geraten, ihr Geld vom Konto abzuheben und dieses an einen Boten der Polizei zu übergeben. Die verunsicherten und verängstigten Opfer heben in solchen Fällen oft im Anschluss große Bargeldsummen von ihren Konten ab, um sie vermeintlich in Sicherheit zu bringen. So sollen die Opfer veranlasst werden, Geldbeträge an die Betrüger zu übergeben, die mit dem Geld auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Da weitere Versuche dieser Art aktuell die Ermittler des Fachkommissariates 3 beschäftigen, rät die Nienburger Polizei dringend, bestimmte …