Autor: Lokalredaktion

Bettler überprüft

Bückeburg (ots) – Anwohner teilten gestern Vormittag der Polizei Bückeburg mit, dass sich im Gebiet Windmühlenstraße/Gutenbergstraße mehrere Bettler aufhalten würden. Die sofortige Überprüfung der Beamten ergab, dass zehn Erwachsene und ein Kleinkind, allesamt rumänische Staatsbürger, mit einem Ford Transit angereist waren und u.a. um Arbeit bettelten. Nahezu alle überprüften Personen sind in Deutschland straffällig geworden, wobei zwei Personen von den Staatsanwaltschaften aus Kiel und Hamburg gesucht wurden. Die Beamten erteilten den angetroffenen Personen Platzverweise und unterrichteten die entsprechenden Staatsanwaltschaften. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Matthias Auer Telefon: 05722/9593-154 E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg

POL-NI: Nienburg-Pkw – Fahrer flüchtet vor der Polizei und verunfallt

Nienburg (ots) – Am Sonntagabend, 14.01.2018, gegen 22.30 Uhr, wollte eine Funkstreifenbesatzung der Polizeistation Hoya einen Ford in der Innenstadt von Hoya kontrollieren. Als der Fahrer dieses bemerkte, gab er Vollgas und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen. Er flüchtete die Lange Straße, eine Einbahnstraße, in entgegengesetzter Richtung. Dabei überschritt er erheblich die innerörtlich erlaubte Geschwindigkeit. Zeitweise fuhr der Fahrer des SUV derart hohe Geschwindigkeiten, dass die verfolgenden Beamten zum Schutz anderer Verkehrsteilnehmer und auch zur eigenen Sicherheit den Abstand vergrößerten. Diese Entscheidung erwies sich als richtig, als der verfolgte Pkw in Bücken, im Verlauf einer Kurve, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen die Einfriedung der Schule prallte. Sein Ford erlitt einen Totalschaden, der 63-jährige Fahrer lediglich einige Schürfwunden. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Polizei in Hoya bittet nun andere Verkehrsteilnehmer, die eventuell aufgrund der Fahrweise des Beschuldigten gefährdet oder behindert wurden, sowie Zeugen der Verfolgungsfahrt, sich unter 04251 / 934640 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 Nienburg Axel Bergmann Telefon: 05721/4004-107 …

Mauer gerammt- Führerschein weg

Stadthagen (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam ein 25-jähriger Mann aus Bad Nenndorf beim Befahren der Oberen Wallstraße in Stadthagen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Sandsteinmauer. Da der junge Mann erheblich unter Alkoholeinfluß stand, wurde von der Polizei eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Bei dem verurfallten Pkw handelt es sich um einen grauen VW Scirocco, welcher noch weitere Blechschäden hatte, welche nicht zu dem o.a. Unfallgeschen passen. Zeugen oder mögliche weitere Geschädigte melden sich bitte unter der Rufnummer 05721/40040 bei der Polizei Stadthagen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg Polizei Stadthagen Einsatz- und Streifendienst Vornhäger Straße 15 31655 Stadthagen Telefon: 05721/4004-0 Fax: 05721/4004-150 E-Mail: poststelle@pk-stadthagen.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg/ Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Bedrohung mit Samuraischwert am Polizeikommissariat Bückeburg

Bückeburg (ots) – (ma) Ein offensichtlich psychisch erkrankter Mann aus dem Stadtgebiet von Bückeburg ist gestern gegen 10.30 Uhr zu Fuß mit einem Samuraischwert am Polizeidienstgebäude in der Ulmenallee erschienen und nahm mit seiner mitgeführten Waffe eine bedrohliche Haltung ein.  Der Mann konnte vor dem Betreten der Sicherheitsschleuse zum Polizeikommissariat Bückeburg von Beamten überwältigt und entwaffnet werden.  Anschließend wurde der Mann in die Gewahrsamszelle verbracht. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt. Auf Anordnung des Amtsgericht Bückeburg wurde die Wohnung des Mannes durchsucht und das Schwert beschlagnahmt.  Die Motivlage für die Handlungsweise des Bückeburgers ist derzeit noch unbekannt. Nach einer Untersuchung durch einen Arzt wurde der Bückeburger in eine Klinik eingewiesen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gg. das Waffengesetz ist eingeleitet worden.  Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg Ulmenallee 9 31675 Bückeburg Matthias Auer Telefon: 05722/9593-154 E-Mail: matthias.auer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg/ Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Sattelzug hinterlässt Spur der Verwüstung in Lauenau

Lauenau (ots) – In einem Lauenauer Wohngebiet hinterließ die nächtliche Fahrt eines Sattelzuges insgesamt 5 Geschädigte und geschätzt 1.200 EUR Sachschaden. Bei der Polizei Bad Nenndorf ging am Samstag, dem 18. Februar 2017, gegen 00.25 Uhr die Meldung ein, dass es in der Memeler Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen sei, zu welchem der Verursacher flüchtig sei. Bei der Tatortaufnahme stellte sich heraus, dass bereits gegen 23.45 Uhr in der Einmündung der Potsdamer Straße in die Memeler Straße ein Pfosten für Schilder des Wasserverbandes, ein Grundstückszaun und ein Avacon-Kasten beschädigt bzw. zerstört waren. Offensichtlich führte die Fahrt des Verursachers weiter in Richtung Stettiner Straße, denn ein aufmerksamer Anwohner hatte zu seiner Überraschung bemerkt, dass ein vollständiger Sattelzug die enge und steile Memeler Straße herauf gefahren kam und beim Einbiegen in die Stettiner Straße rechtsseitig einen großen Streusalzkasten überfuhr. Hier sei der Fahrer sogar ausgestiegen, um sein „Werk“ in Augenschein zu nehmen. Der offensichtliche Schaden schien ihn allerdings nicht zu kümmern, so dass er die Fahrt fortsetzte. Anschließend stellten die eingesetzten Polizeibeamten eine weitere Unfallstelle fest. Hierbei …

Aufhebung der Aufstallungspflicht für Geflügel für Schaumburg

(red) Im Landkreis Schaumburg wird die angeordnete Aufstallung von Geflügel mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Die Erforderlichkeit der Aufstallung ist nach der aktuellen Risikobewertung des Friedrich-Löffler-Instituts nur noch in Gebieten mit besonders hoher Geflügeldichte gegeben. Da ein unmittelbarer räumlicher Zusammenhang zwischen den Wildvogelfunden und den Ausbrüchen der Geflügelpest nicht feststellbar war, wird die Freilandhaltung von Geflügel wieder zugelassen, zumal im Landkreis Schaumburg seit November 2016 noch kein infizierter Wildvogel gefunden wurde. Auch unter dem Gesichtspunkt des Tierschutzes wird von einer weiteren Aufstallung abgesehen. Unabhängig davon wird an das Verantwortungsbewusstsein aller Geflügelhalter appelliert, weiterhin Biosicherheitsmaßnahmen zu berücksichtigen. Dazu gehört z. B. Futter und Einstreu für Wildvögel unzugänglich aufzubewahren. Weitere Informationen sind unter dem Link: www.tierseucheninfo.niedersachsen.de/aktuelles/aviaere influenza/aviaere influenza aktuell oder auf der Homepage des Friedrich-Löffler-Instituts unter www.fli.de/de/aktuelles/tierseuchengeschehen/klassische-gefluegelpest/ zu finden. (Originalmeldung Landkreis Schaumburg) Infografik mit Tipps zur Geflügelhaltung: Friedrich-Löffler-Institut

Entwichener Strafgefangener aus dem Maßregelvollzug Rehburg Update: wurde gefasst

Nienburg (ots) – REHBURG (jah)- Seit Mittwoch, 15.02.2017 gegen 13 Uhr, wird nach einem entwichenen Häftling des Maßregelvollzuges Rehburg gefahndet. Der Mann war bei täglichen Reinigungsarbeiten einem Mitarbeiter des Maßregelvollzuges entkommen und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Flüchtende wird wie folgt beschrieben: 25 Jahre alt, ca 172 cm groß, schlank und Glatze. Er trug eine schwarze Jogginghose, eine graue Trainingsjacke und blaue Turnschuhe. Bisherige Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg. Die Polizei in Stolzenau bittet um Hinweise unter 05761-92060. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Einsatzkoordinator / Leitstelle Amalie-Thomas-Platz 1 31582 Nienburg Telefon: 05021/9778-111 http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell   UPDATE 21.2.2017: Wie die Polizei mitteilt, wurde der Häftling fünf Tage nach seiner Flucht jetzt in Sulingen/ Kreis Diepholz festgenommen.